§ 1 Leistungsgegenstand

WD-Profi © vertreibt Software unter einer kommerziellen Lizenz, die kompatibel zu Joomla ist. Die Software kann Open-Source Bestandteile enthalten, die unter einer nicht- kommerziellen Lizenz frei erhältlich sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Lizenzbestimmungen der nicht-kommerziellen Software auf die Lizenzbestimmungen unserer Software übertragbar sind. Für die von WD-Profi ©  hergestellte Software gelten deshalb ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen.

§ 2 Nutzungsrechte

2.1
WD-Profi © räumt dem Käufer ein einfaches, zeitlich unbeschränktes Nutzungsrecht an der jeweiligen Software zur Nutzung auf einer einzelnen Domain je erworbener Lizenz ein.

2.2
Der Käufer darf je erworbener Lizenz die Software nur auf einer Toplevel-Domain  und einer weiteren Sub-Domain, die ausschließlich für Testzwecke verwendet wird, nutzen. Möchte der Käufer das Produkt auf mehr als einer Toplevel-Domain nutzen, muss er dazu die nötige Anzahl  neuer Lizenzen erwerben.

2.3
Dem Käufer ist es im Rahmen der Nutzung untersagt:
  • die Software oder Bestandteile der Software zu verkaufen oder auf seiner Webseite ohne  Einwilligung von WD-Profi © zum Kauf anzubieten.
  • die Software zu verändern oder zu modifizieren oder auf Basis der Software oder Bestandteilen der Software eine neue Software zu entwickeln und diese zu vertreiben oder öffentlich zugänglich zu machen. Eine Veränderung oder Anpassung der Software zu eigenen Zwecken, oder für einen Kunden, ist jedoch erlaubt.
  • die Software ungefragt bei Dritten einzusetzen oder sonst Dritten zugänglich zu machen.
  • die Lizenz auf Dritte zu übertragen.
  • die im Code befindlichen Urheberrechtsvermerke ohne Einwilligung von WD-Profi © zu verändern oder aus dem Produkt zu entfernen. Je nach Einzelfall gestattet WD-Profi © es dem Käufer auf dessen Wunsch die Urheberrechtsvermerke in der Software gegen die Zahlung eines angemessenen und von WD-Profi © festzulegenden Entgelts zu entfernen. Das Ermessen von WD-Profi © unterliegt dabei keinen Einschränkungen.

§ 3 Mitwirkungs- und Informationspflichten des Käufers

3.1
Der Käufer hat sich über die wesentlichen Funktionsmerkmale der Software informiert und trägt das Risiko, ob diese seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht; über Zweifelsfragen hat er sich vor Vertragsschluss durch Mitarbeiter des Verkäufers beraten lassen.

3.2
Die Einrichtung einer funktionsfähigen Hard- und Softwareumgebung für die Vertragsgegenstände liegt in der alleinigen Verantwortung des Käufers.

3.3
Der Käufer testet die Software vor deren Einsatz gründlich auf Mangelfreiheit und auf Verwendbarkeit in der bestehenden Hard- und Softwarekonfiguration, indem er Sie auf einer Testseite installiert und dort überprüft. Dies gilt auch für Software, die er im Rahmen der Gewährleistung und des Supports erhält.

3.4
Der Käufer beachtet die vom Verkäufer für die Installation und den Betrieb der Software gegebenen Hinweise.

3.5
Der Käufer trifft angemessene Vorkehrungen für den Fall, dass die Software ganz oder teilweise nicht ordnungsgemäß arbeitet (z.B. durch tägliche Backups, Diagnose,etc...).

3.6
Ist der Käufer ein Kaufmann im Sinne des HGB, übernimmt in Bezug auf alle Lieferungen und Leistungen des Verkäufers in Durchführung dieses Vertrages eine Untersuchungs- und Rügepflicht entsprechend § 377 HGB.

3.7
Der Käufer trägt Nachteile und Mehrkosten aus einer Verletzung dieser Pflichten.


§ 4 Leistungsbeschränkungen

4.1
WD-Profi © gewährleistet nicht generell die Kompatibilität der Software mit dem System bzw. des Browsers des Käufers. Darüber hinaus wird keine Kompatibilität mit Produkten von Drittanbietern gewährleistet. In diesem Zusammenhang ist der Käufer verpflichtet, vor dem Kauf die Systemanforderungen  in der Produktbeschreibung zu beachten und sich das Produkt ggf. auf der Demo-Seite  anzusehen.

4.2
Überspielt der Käufer die Software ohne vorherigen Test (siehe Punkt 3.3) in sein Live- System, übernimmt WD-Profi © keinerlei Haftung für auftretende Schäden.

4.3
WD- Profi © gewährleistet nicht, dass die Software mit allen vergangenen und zukünftigen Versionen von Joomla voll funktionsfähig ist bzw. sein wird. In der Produktbeschreibung ist dargestellt, mit welchen Versionen von Joomla die jeweilige Software kompatibel ist. WD- Profi © bemüht sich aber stets, eine Kompatibilität mit allen kommenden Versionen von Joomla herzustellen und deren Kompatibilität zu aktuellen Browserversionen und deren unmittelbaren Vorgängern zu gewährleisten. Ein Anspruch des Käufers besteht hierauf jedoch nicht.


§ 5 Support und Updates

5.1
WD-Profi © bietet einen entgeltlichen technischen Support für die erworbene Software über ein Ticketsystem an. Für kostenlose Produkte wird generell kein Support zur Verfügung gestellt.

5.2
Für die Installation der Software verweist WD-Profi © auf die in der Softwaredokumentation beschriebenen Installationshinweise, insbesondere auf die Hard- und Softwareumgebung, die beim Käufer vorhanden sein muss.

5.3
Bei Softwaremängeln, die der Käufer nicht verschuldet hat und die bei der Prüfung der Systemvoraussetzungen und bei einem Test vor dem Kauf auch unter Beachtung der notwendigen Sorgfalt nicht zu erkennen waren ist der Ticket-Support kostenlos.


§ 6 Schlussvorschriften


6.1
Soweit der Käufer nicht Verbraucher ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag Meiningen.
 
6.2
Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

6.3
Der Vertragsschluss sowie spätere Vertragsänderungen und -ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gilt ebenso für die Abänderung dieser Klausel. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen.
 
6.4
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, eine unzulässige Fristbestimmung oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Soweit die Unwirksamkeit sich nicht aus einem Verstoß gegen §§ 305 ff. BGB (Geltung Allgemeiner Geschäftsbedingungen) ergibt, gilt anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Das Gleiche gilt für den Fall einer Lücke. Im Falle einer unzulässigen Frist gilt das gesetzlich zulässige Maß.